• drinkforpeace

    Wir organisieren mit Bierbrauern aus Konfliktregionen einen gemeinsamen Workshop. Mit Ihnen entwickeln wir ein Bier mit sozialer Botschaft. Bier wird nach diesem Rezept lokal gebraut und vermarktet. Geld fließt in den Verein. Der Verein organisiert in den Konfliktregionen Projekte für mehr Toleranz.

     

    Wir sind uns bewusst, dass friedliches Zusammenleben materielle Voraussetzungen benötigt. Unsere Idee ist, eine Zusammenarbeit der Konfliktgruppen herzustellen, die Arbeit und Existenzsicherheit schafft. Zugleich soll sie bei den Beteiligten und auch in der Öffentlichkeit vor Ort die Erkenntnis erzeugen, dass die Verfolgung gemeinsamer Interessen die Grundlage für den Frieden ist.

    Die Zusammenarbeit initiieren wir mit Bierbrauern aus den verschiedenen Konfliktgruppen einer Region. Sie gehen mit gutem Beispiel voran. Ihr kooperatives Verhalten zeigt exemplarisch, dass ein Miteinander möglich ist. Dadurch werden sie zu Botschaftern für Toleranz und Frieden in ihrer Heimat. Diese Botschaft ist die wichtigste Zutat unserer Produkte. Die Käufer der Produkte finanzieren unseren Verein und ermöglichen es, dass dieser sich in den Konfliktregionen aktiv für Toleranz und Frieden einsetzt.

    Wir glauben, unser Konzept lässt sich auf viele Getränke übertragen. Wir starten mit Craft Bier-Brauern. Craft Bier-Brauer sind eine eingeschworene Gemeinde, die weltweit und über ethnische Grenzen hinweg kooperieren. Das macht sie zu idealen Botschaftern für unser Konzept. Sie leben für ihr Handwerk und setzen sich für bewussten Konsum von Bier ein. Keine MassenBierhaltung. Es wird handwerklich in kleinen Betrieben gebraut und regional konsumiert. Wenige Zutaten aber eine enorme Vielfalt - wie wir Menschen!

     

    Eintritt ins Programm: Oktober 2017, Stuttgart

    Kontakt: Samir Kadunic, samir.kadunic(at)drinkforpeace.com

  • News

    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir in Teilzeit (30h) eine kaufmännische Assistent*in mit zusätzlichen Kompetenzen im Officemanagement zur Unterstützung der regionalen Projektleitung im Social Impact Lab Duisburg.

    22.02.2018

    Weiterlesen


    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir in Teilzeit (30h) einen kommunikativen und sozialunternehmerisch denkenden Kopf mit einer großen Portion guter Laune als Community- Manager*in für unser Social Impact Lab in Duisburg.

    22.02.2018

    Weiterlesen


    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht Social Impact eine/n Coach und Workshopleiter/in (mind. 20h/Woche) für unsere Programme „StartHope@Home“ und „Jungstarter“ am Standort Hamburg.

     

    20.02.2018

    Weiterlesen


    Neues Programm StartHope@Home angelaufen ** 12 neue ANKOMMER. Perspektive Deutschland Teams ** CADUS gewinnt 500.000 Dollar bei den WeWork Creator Awards

    02.02.2018

    Weiterlesen


    Die Gründungswerkstatt Enterprise sucht zum 15. Februar 2018 eine*n Mitarbeiter*in für die Teilnehmerverwaltung und Belegbearbeitung (25h/Woche) am Standort Potsdam.

    01.02.2018

    Weiterlesen



Social Impact Start ist ein Angebot von Social Impact. Es vereint all unsere Qualifizierungsprogramme für Social Startups, die in Kooperation mit zahlreichen Partnern durchgeführt werden.