• Follow Up

    Follow Up ist das Magazin, das nachfasst. Was wurde aus Meldungen und Menschen, wie gingen Geschichten weiter? Immer 6 Monate später fassen wir nach und erzählen es Ihnen. Damit positioniert sich das Internetmagazin als Nischenangebot für Journalismus mit langem Atem.

     

    Was ist Follow Up?
    Follow Up ist ein Online-Magazin. Wir beschreiben, was aus Meldungen und Menschen wurde, wie Geschichten weitergingen – immer ein halbes Jahr später. Der Name des Magazins sagt es: Wir fassen noch einmal nach und verfolgen Ereignisse weiter.

    Wer macht Follow Up?

    Follow Up ist ein gemeinsames Projekt der freien Journalisten Tim Farin und David Korsten.

    Warum Follow Up?

    Tageszeitungen, Online-Medien, soziale Netzwerke etc. berichten vor allem über aktuelle Ereignisse. Follow Up behält ausgewählte Themen im Blick und ergänzt so die Berichterstattung.

    Wie kommt die Themenauswahl zustande?

    Ein Kriterium ist der Zeitpunkt: Sechs Monate nach einem Ereignis schauen wir es uns noch einmal an und beleuchten seine Folgen. Themen, die über einen längeren Zeitraum hinweg mehr oder weniger kontinuierlich präsent sind, behandeln wir nicht. Die ausgewählten Themen können regional, bundesweit oder international relevant sein.

    Der Zeitraum von sechs Monaten ist doch sehr willkürlich. Worauf gründet diese Entscheidung?

    Unsere Arbeitshypothese lautet: Drei Monate sind in der Regel zu kurz, um Entwicklungen sinnvoll zu beschreiben; Jahresrückblicke legen nahe, dass eine Geschichte bereits abgeschlossen ist. Follow Up konzentriert sich auf die Kontinuität von Geschichten, die sich nach einem halben Jahr – möglicherweise – gut beschreiben lässt.

     

    Kontakt: David Korsten, dk(at)followup-magazin.de

  • News

    Zum 1. Oktober suchen wir eine Werkstudent*in für das Projekt arkadiko mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation (20h/Woche).

    11.09.2019

    Weiterlesen


    Wir streiken gemeinsam mit FridaysForFuture ** 20-jähriges Jubiläum von Enterprise - Deine Gründungswerkstatt ** Social Innovation im ländlichen Raum

    04.09.2019

    Weiterlesen


    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir in Teilzeit (20h/Woche) eine*n kaufmännische*n Assistent*in im Social Impact Lab Bonn.

    04.09.2019

    Weiterlesen


    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht das Projekt enterability der Social Impact gGmbH eine*n Projektassistent*in für den Standort Berlin (32 Stunden / Woche).

    04.09.2019

    Weiterlesen


    Das IQ Projekt „Qualifizierung von Migrantenunternehmen“ sucht zum 1. Oktober 2019 eine*n Mitarbeiter*in zur Projektassistenz (Werkstudent*in oder geringfügige Beschäftigung 450 €) mit Sitz im Lab Potsdam.

    22.08.2019

    Weiterlesen



Social Impact Start ist ein Angebot von Social Impact. Es vereint all unsere Qualifizierungsprogramme für Social Startups, die in Kooperation mit zahlreichen Partnern durchgeführt werden.