• SPECIAL IMPACT AWARD 2018

    Die Projekte Bridges-Musik verbindet, 1001Plateau und ZuBaKa haben den diesjährigen Special Impact Award gewonnen. Der Special Impact Award ist zugleich Abschluss und Höhepunkt des Stipendienprogramms ANKOMMER. Perspektive Deutschland und zeichnet herausragende Social Startups aus.

    Die 150 Gäste des Special Impact Award 2018 durften sich direkt zu Beginn der Veranstaltung live von einem der Gewinnerprojekte überzeugen - Die Veranstaltung wurde durch ein berührendes Konzert einiger Bridges Musiker*innen eröffnet und gestaltet. Damit wurde klar: Musik ist eine Sprache, die keine Übersetzter*innen benötigt, sie ist eine Weltsprache. Menschen, die gemeinsam musizieren, begegnen sich und ihrem Publikum über Sinne, Emotionen und Gefühle und verbinden so Menschen über Kulturen hinweg.

    Die zwei Gründerinnen von Bridges - Musik verbindet Johanna Leonore-Dahlhoff und Anke Karen Meyer schaffen in und mit ihrem Ensemble einen Austausch zwischen den Kulturen durch eine hochkarätige internationale Besetzung. Menschen mit und ohne Fluchthintergrund musizieren gemeinsam mit landestypischen Instrumenten und schaffen so einen interkulturellen Austausch und neuartige Berührungspunkte. Besonders bedeutend ist die Schaffung von Arbeitsplätzen für neuangekommene Musiker*innen, die sich mit ihrer Kunst präsentieren können. Da sich diese von Anfang an mit ihrer Kompetenz auf Augenhöhe und professionell einbringen können, hat das Projekt Bridges-Musik verbindet eine besonders hohe Strahlkraft.

    Neben dem Special Impact Award in der Kategorie Ankommer wurden auch die Leuchtturmprojekte ZuBaKa mit dem Community Special Impact Award und 1001Plateau mit dem AndersGründer Special Impact Award ausgezeichnet.

    1001Plateau lädt Organisationen oder soziale Einrichtungen dazu ein, sich gendersensibel zu öffnen, schafft Angebote zur Stärkung und Selbsterfahrung für genderdeviante Menschen und macht Vielfalt als bedeutenden Teil in unserer Gesellschaft sichtbar. Denn für trans-, inter-, oder queer* lebende Menschen gibt es bisher keine ausreichenden Angebote der sozialen Arbeit. Bestehenden Einrichtungen fehlt oft die notwendige Sensibilisierung für eine angemessene Begleitung. 1001Plateaus schließt diese Lücke. Das Team bietet umfassende soziale Arbeit, von niedrigschwelligen sozialen Angeboten wie Selbsthilfegruppen, bis hin zur psychosozialer Alltagsbegleitung. Gleichzeitig schafft tausendundein plateau gesellschaftliche Akzeptanz für queere* Lebenswelten. Durch Dialog bauen sie Vorurteile ab, Stärken das Selbstbild vieler Menschen und leisten Prävention gegen Diskriminierung.

    ZuBaKa haben in der Praxis Projektbausteine entwickelt, die sie über ein ganzes Schuljahr hinweg gemeinsam mit den Lehrkräften umsetzen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Themen wie Ankommen in Schule & Stadt, Kennenlernen & Vernetzen, sprachsensible Berufsorientierung und der Übergang in die Regelklasse. Denn neu ankommende Jugendliche haben es in ihrer Startphase in Deutschland nicht leicht. Auch wenn an Schulen viel getan wird, fehlt es an Ressourcen, um den Jugendlichen einen positiven Start zu ermöglichen. Dort setzt ZuBaKa an.

    Für weitere Hintergründe zum Special Impact Award sowie Informationen zu den Finalistenteams und Projektpartner hier entlang.

    Der Special Impact Award ist eine gemeinsame Initiative der KfW Stiftung und der Social Impact gGmbH.

     

  • Newsletter

    Tragen Sie sich hier für regelmäßige Updates ein



Social Impact Start ist ein Angebot von Social Impact. Es vereint all unsere Qualifizierungsprogramme für Social Startups, die in Kooperation mit zahlreichen Partnern durchgeführt werden.